24
Nov

Trail und Berglaufzeit

1.Etappe Trailmarathon Heidelberg

Für Leute die zu faul sind für einen kompletten Marathon, haben findige Leute zum Glück die Staffelwertung erfunden. Also anmelden und ab zum Start.

Mein hochgestecktes Ziel zumindest anfangs mit Florian Neuschwader mitzulaufen musste ich trotz 3:18er Anfangspace leider früh aufgeben. Also so gut es ging die Anstiege und Trails hoch und runter ballern. Hammer Strecke. Spaßfaktor 100. Mit letzter Kraft schaffe ich es noch bis zur Wechselzone und darf die Startnummer als 1.Staffel an Lisa weiter geben. Lisa bringt das Ding souverän zu Ende. Highlight als sie an der Himmelsleiter den am Ende Gesamtdritten Kenianer Isaac Kibronn stehen lässt und vor ihm ins Ziel läuft.

So konnten wir nicht nur den Titel der Mixed Staffel von vor 2 Jahren erfolgreich verteidigen, sondern waren sogar noch vor der schnellsten Männerstaffel

Zeit 3:18

Mit am Start waren auch noch Benni und Joachim Göpferich. Höchsten Respekt an die Zwei! Benni mit kaum Training und Joachim mit schon über 60 Jahren nach 4:23 h als 10. Männerstaffel im Ziel

Auf dem Halftrail über 30 km schlug sich Florence Scheibli tapfer. Platz 24 in 3:16 h

 

2. Etappe Strahlenburgtrail

Feuer und Flamme fürs Trail laufen haben sich Lisa, Benni und Joachim gleich für das nächste Event angemeldet. Ich wollte Wettkampfpause machen. Stand dann spontan aber doch am Start. Die Neugierde auf die Strecke war dann doch zu groß

Das ganze als GA1 Trainingslauf nehmend fand ich mich trotzdem in 1:14 h auf AK Platz 3 wieder. Upps

Lisa wurde gesamt 4. bei den Frauen mit 1:16

Joachim 4. AK in 1:38

Benni stürzte auf einer der haarigen Abstiege. Zum Glück nichts schlimmeres passiert und kämpft sich noch tapfer ins Ziel. Platz 31 Gesamt in 1:17 h

Spontaner Abschluss mit Kaffee und Kuchen bei Benni

 

3.  Etappe Berglauf Neckargemünd

Hier durfte und wollte ich wieder mit offenen Drosselklappen die Distanz bewältigen. Einmal den Königsstuhl hoch bitte. Lief von Anfang an gut. Hatte die führenden sogar ziemlich lange noch im Blick. Nach gut 47 min war ich als 6. oben

Mit meinem Teampartner Robert, der die Strecke mit dem Cross Rad bewältigte und im Radrennen den 3. Platz ersprintete, sprang Platz 2 in der Kombiwertung heraus

Vom Verein ebenfalls am Start der unkaputtbare Benni. Im Ziel nach 58 min als 48ster. Und Tobi Weber als 26. Nach 54 min

Abschluss im Urban Kitchen in Heidelberg mit der Radsportbande. Sogar mit kostenloser Privat Tiefgarage von Niklas, die nach längerer Irrfahrt durch Heidelberg doch noch gefunden wurde

 

Leave a Reply